Heißt Tempo 140 in Wirklichkeit 159?

(30.07.2018) Werden die Tempo-140-Teststrecken ein Paradies für Raser? Die Radargeräte auf dem A1-Teilstück in Oberösterreich sollen erst ab 159 km/h auslösen. Das ergibt sich aus den Toleranz- und Messungenauigkeitsbereichen, die zur Höchstgeschwindigkeit hinzugezählt werden.

Darauf verlassen solltest du dich aber nicht, denn diese Limits sind in jedem Bundesland unterschiedlich geregelt, sagt Sebastian Obrecht vom Autofahrerclub ARBÖ:
"Jede Landespolizeidirektion hat eigene Toleranzfristen. Das ist sehr verwirrend. Deshalb tritt der ARBÖ dafür ein, dass diese Fristen angeglichen werden, weil es so zu Ungerechtigkeiten kommen kann. In einem Bundesland zahle ich bereits für eine Geschwindigkeitsübertretung, für die ich in einem anderen Bundesland noch straffrei davonkomme."

Und genau das ist auf dem zweiten 140-Testabschnitt im benachbarten Niederösterreich der Fall, so Willy Konrath von der dortigen Landesverkehrsabteilung:
"In Oberösterreich gibt es anscheinend eine Anordnung des Landes, die Toleranzgrenzen hinaufzusetzen. Das gibt es in Niederösterreich nicht. Wir messen mit einer Messtoleranz von fünf Prozent. Das sind bei 140 km/h 147. Ab 147 km/h wird somit geblitzt."

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader