Heldentat: Zugcrash verhindert

Lok mit Taschenlampe gestoppt

(12.12.2019) Unglaubliche Heldentat eines jungen Feuerwehrmanns im niederösterreichischen Himberg. Der 24-jährige Philipp Neuhold ist gerade mit dem Feuerwehrauto unterwegs, vor ihm passiert einer PKW-Lenkerin ein schlimmer Fahrfehler: Sie biegt zu Früh ab und landet so direkt auf Zuggleisen. Ihr Wagen bleibt hängen, sie kommt weder vor noch zurück. Genau in diesem Moment nähert sich ein Zug.

Der junge Feuerwehrmann Philipp Neuhold zögert keine Sekunde, wie er uns selbst im Interview erzählt:
"Ich habe mir eine Taschenlampe geschnappt und versucht, den Zugführer mit kreisförmigen Bewegungen auf die Gefahr aufmerksam zu machen. Das hat zum Glück geklappt. Dank einer Notbremsung ist der Zug 10 Meter vor dem Auto zum Stillstand gekommen."

Andere Kameraden haben die Frau aus dem Auto befreit, sie hat einen Schock erlitten, ist aber unverletzt geblieben.

(mc/12.12.19)

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch