"Helfer" missbraucht Sex-Opfer

(28.07.2017) Sie wird vergewaltigt, bittet um Hilfe und wird erneut vergewaltigt! Diese Horrorstory einer 15-jährigen Britin sorgt im Netz für Entsetzen. Das Mädchen aus Birmingham wird von einem Unbekannten an einer Bahnhofsstation angegriffen und vergewaltigt. Dann flüchtet der Täter. Das Opfer stoppt daraufhin ein Auto und bittet den Fahrer um Hilfe. Der lässt sie einsteigen, fällt dann aber im Wagen ebenfalls über sie her und vergewaltigt sie.

Die Polizei fahndet jetzt nach den beiden mutmaßlichen Tätern. Unvorstellbar, durch welche Hölle die 15-Jährige gehen muss, sagt Kinder- und Jugendpsychiater Max Friedrich:
“Dieses Mädchen muss sofort stationär in einer auf Trauma spezialisierten Einrichtung behandelt werden. So ein Ereignis hat natürlich Folgen fürs ganze Leben. Die Gefahr, dass dieses Opfer Selbstmordgedanken entwickelt, ist enorm hoch.“

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?