"Helfer" missbraucht Sex-Opfer

(28.07.2017) Sie wird vergewaltigt, bittet um Hilfe und wird erneut vergewaltigt! Diese Horrorstory einer 15-jährigen Britin sorgt im Netz für Entsetzen. Das Mädchen aus Birmingham wird von einem Unbekannten an einer Bahnhofsstation angegriffen und vergewaltigt. Dann flüchtet der Täter. Das Opfer stoppt daraufhin ein Auto und bittet den Fahrer um Hilfe. Der lässt sie einsteigen, fällt dann aber im Wagen ebenfalls über sie her und vergewaltigt sie.

Die Polizei fahndet jetzt nach den beiden mutmaßlichen Tätern. Unvorstellbar, durch welche Hölle die 15-Jährige gehen muss, sagt Kinder- und Jugendpsychiater Max Friedrich:
“Dieses Mädchen muss sofort stationär in einer auf Trauma spezialisierten Einrichtung behandelt werden. So ein Ereignis hat natürlich Folgen fürs ganze Leben. Die Gefahr, dass dieses Opfer Selbstmordgedanken entwickelt, ist enorm hoch.“

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Ausreisekontrollen in Braunau

Ab Mitternacht

Häftlinge feiern in Wr. Neustadt

Männer jetzt verlegt

Impfgegner stürmen Krankenhaus

Heftige Bilder in Schweizer Spital

Motorrad rast in Kindergruppe

Mehrere Verletzte!

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen