Her mit deutscher Impfpflicht

Heimische Ärzte dafür

(07.05.2019) “Her mit der deutschen Masern-Impfpflicht!“ Das Modell von Bundesgesundheitsministerin Jens Spahn findet auch in Österreich viele Fans. 2500 Euro Geldstrafe und ein Kindergarten-Ausschluss sind geplant, wenn Eltern ihre Kinder nicht Masern-Impfen lassen.

Richtig so, sagt Sozialmediziner Michael Kunze. Er fordert außerdem strafrechtliche Konsequenzen für das Verbreiten von Unwahrheiten bei diesem Thema:
“Zum Beispiel, wenn jemand ein Buch mit dem Titel ‘Die Masernlüge‘ herausbringt. Oder wenn jemand in den Medien bewusst irgendwelchen Unsinn übers Impfen oder Krankheiten erzählt, der fachlich nicht gesichert ist. Hier braucht es harte Strafen, die hätten bestimmt eine abschreckende Wirkung.“

Impfpflicht-Gegner argumentieren mit der persönlichen Freiheit. Schwachsinn, sagt Kunze:
"Man kann das mit einem Alkolenker vergleichen. Der gefährdet auch andere Menschen, nicht nur sich selbst. Und mit Masern gefährde ich ebenfalls andere. Man muss sich also unbedingt impfen lassen."

Kunze gibt allerdings zu, dass die Umsetzung so einer Impfpflicht nicht ganz einfach sei.

Tsunami-Warnung

für Pazifik herabgestuft

Hermagor abgeriegelt

ab Dienstag

WM-Gold für Österreich

Kombinierer Lamparter siegt

Teenies springen in die Donau

Experten warnen

Österreicher wollen Job-Wechsel

laut Umfrage

Marinesoldat rettet Katzen

von brennendem Boot

Demo für Frauenrechte

legt wiener frühverkehr lahm

„I bin ka Panzer"

Ein Ende für Bodyshaming