Hetzjagd: Stiertreiben in Pamplona

(09.07.2014) Seit Sonntag findet im spanischen Pamplona wieder das traditionelle Stiertreiben statt. Acht Tage lang werden die Tiere bei dem umstrittenen Spektakel dabei durch die Straßen gejagt. Zahlreiche Besucher aus Europa und vor allem aus den USA reisen dafür extra nach Spanien. Unter Tierschützern sorgt die Hetzjagd aber für Riesenempörung. Hanna Zedlacher von Vier Pfoten:

"Die werden dann dort hingetrieben, müssen durch diese engen Straßen laufen, stürzen teilweise, verletzen sich mit ihren Hörnen gegenseitig. Die hinteren Stiere trampeln über die vorderen, dann kommt es dadurch zu Verletzungen, zu Knochenbrüchen und schlussendlich werden die Tiere dann in der Stierkampfarena auch noch getötet. Das ist eine Tradition, die grausam und fragwürdig ist."

Hier siehst du Videos von dem Stiertreiben in Spanien:

4% der Sterbefälle durch CoV

in Österreich

Baby hält Verhütungsmittel

bei der Geburt

Kids in Porno-Falle gelockt

Österreicher festgenommen

Opa pflügt mit Auto durch Feld

85-Jähriger auf wilder Irrfahrt

Morgen bis zu 35 Grad!

Danach wieder Abkühlung

Maskenpflicht in OÖ

Wirte verzweifeln

Rom: 600 Infizierte aus Ausland

Gefälschte Tests

Felssturz in Bärenschützklamm

zwei Todesopfer