Heute ist Welt-Aids-Tag

Sorgen im Corona-Jahr

(01.12.2020) Statistisch infiziert sich jeden Tag mindestens ein Mensch in Österreich mit dem HI-Virus! Das zeigen Zahlen am heutigen Welt-Aids-Tag. Im Vorjahr haben exakt 430 Menschen in Österreich eine HIV-positiv-Diagnose bekommen. Für heuer gibt es noch keine Zahlen, man rechnet aber im Corona-Jahr mit einer hohen Dunkelziffer. Denn wegen der Lockdowns dürften heuer deutlich weniger Menschen einen Aids-Test gemacht haben. Viele waren auch der Meinung, dass die Aidshilfen gar nicht geöffnet hatten.

Stimmt nicht - und umso wichtiger ist es sich testen zu lassen. Denn eine HIV-Diagnose sollte so rasch wie möglich erfolgen, sagt Manfred Rupp von der steirischen Aidshilfe:
“Je später eine Diagnose gestellt wird, desto schwieriger wird es mit der Therapie. Wir haben inzwischen eine sehr gute Therapie, dank der HIV-positive Menschen ein ganz normales Leben führen können. Aber dafür muss die Diagnose möglichst früh gestellt werden.“

Die Aidshilfe bittet aber um telefonische Terminvereinbarung, so Rupp:
"Man kann sich telefonisch immer an uns wenden, wir sind da. Egal ob für ein beratendes Gespräch, oder für einen Testtermin."

(mc)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken