Hier urlauben unsere Politiker

Von Kickl bis Schallenberg

(29.06.2022) Ziemlich heimatverbunden geben sich Österreichs Spitzenpolitiker wie üblich in den Sommerferien. Exotische Destinationen wurden bei einem APA-Rundruf nicht genannt. Maximal klassische europäische Urlaubsländer wie Italien, Kroatien oder Frankreich werden angesteuert. Viel wollen jedenfalls ein paar Wandertage in der Heimat einlegen. Von Bundespräsident Alexander Van der Bellen sind heuer im Jahr seiner möglichen Wiederwahl keine Reisepläne bekannt.

Interessant ist immer, was das für Tourismus zuständige Regierungsmitglied im Sommer so treibt. Die eigens installierte Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler verbringt "traditionell" mit Familie ein paar Tage in der Südsteiermark. Zudem geht es anlässlich der Festspiele nach Salzburg.

Den ersten Sommerurlaub mit Kind verbringt Familienministerin Susanne Raab (ÖVP) in Salzburg. Für das Wandern ist dementsprechend eine Rückentrage im Gepäck. Wandern am Weißensee ist der Ferienplan von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne). Auch Familienbesuche in der Steiermark sollten sich ausgehen.

"Nirgends ist es schöner als 'dahoam'" lautet die Devise von Sozialminister Johannes Rauch (ÖVP), weshalb er in Vorarlberg ein paar Tage ausspannen wird. Wandern, Baden, radfahren, Familie und Freunde besuchen stehen bei ihm auf dem Programm.

Auch, aber nicht nur daheim - in diesem Fall im Innviertel - ist ÖVP-Klubobmann August Wöginger. Dazu sind noch Aufenthalte in Tirol und Salzburg geplant.

Ohne wandern geht es bei SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner ebenfalls nicht. Sie ist mit Familie auf der Tauplitz. Meeresluft geschnuppert wird dann in Italien. Auf hoher See schippern wird ihr Stellvertreter im Klub Jörg Leichtfried, der in Dalmatien segelt.

In den Süden Kroatiens zieht es auch Justizministerin Alma Zadic (Grüne). Es geht auch bei ihr an einen Ferienort in Dalmatien, danach wird noch gewandert.

Erst in der zweiten Augusthälfte auf Urlaub ist Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und auch das nur, wenn es die Zeit erlaubt. Das Urlaubsziel ist dabei unklar. Gewiss sei nur, dass es eine Reise mit dem Zug sein wird. Jugendliche Pläne hat diesbezüglich Grünen-Bildungssprecherin Sibylle Hamann, die per Interrail Polen, Schweden und Finnland bereist, letztere Destination wird auch ein wenig Arbeitsurlaub sein.

Zu einem Badeurlaub ans Meer wird Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) abheben. Wohin ist allerdings noch nicht entschieden. Diesbezüglich muss sich noch der Familienrat mit seinen vier Kindern einigen.

Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) hat sich hingegen schon festgelegt. Ihr Sommerurlaub führt sie im August nach Frankreich. Ebenfalls erst im zweiten Ferienmonat in Urlaubsbewegung setzen wird sich Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) mit Familie. Das Ziel ist unbekannt.

Dafür weiß Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) umso besser, wie ihr Sommer beginnt - nämlich dieser Tage mit dem "Woodstock der Blasmusik" in Ort im Innkreis. Ansonsten wird die passionierte Musikantin mit Freunden klassischen Österreich-Urlaub verbringen.

Auch FPÖ-Obmann Herbert Kickl zieht es wie jedes Jahr in die Berge, wobei er heimische Gipfel bevorzugt. Die übrigen angefragten Spitzenpolitiker gaben ihre Urlaubspläne nicht bekannt.

(MK/APA)

Polit-Tragödie: Jenewein

Offenbar Suizid-Versuch!

Trump gegen LGBTQ-Rechte

Bildungsministerium abschaffen

Frau stürzt aus Hochschaubahn

57-Jährige tödlich verletzt

Hass im Netz

Eigene Staatsanwaltschaft?

15-Jährige von Zug erfasst

Notarztteam kämpft vergeblich

Angriffe auf Atomkraftwerk

Russland bestreitet Schuld

Unwetter in Tirol

Murenabgänge und Chaos

Heißester Tag des Jahres

NÖ: 38,7 Grad in Seibersdorf