Hirsch tötet Jäger

Tier wurde zuerst angeschossen

(27.10.2019) Im US-Bundestaat Arkansas hat ein Jäger einen Hirsch angeschossen und ist danach von dem Tier getötet worden. Der 66-jährige Thomas Alexander zielt nahe der Ortschaft Yellville auf das Tier. Dieses sinkt zu Boden. Der Jäger glaubt, das Tier sei tot und will es mit seinem Neffen ausweiden.

Doch als er sich über das Tier beugt, springt es auf und rammt ihm das Geweih in den Körper. Der Jäger wird schwer verletzt und sein Zustand verschlechtert sich dramatisch. Schließlich stirbt er.

Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären. Möglicherweise hat der 66-Jährige aufgrund der Attacke einen Herzinfarkt erlitten.

Ein Jagd-Experte sagt zum Sender CNN, es komme gelegentlich vor, dass angeschossene Hirsche Jäger verletzen, wenn sie plötzlich aufspringen und fortlaufen würden. Dass ein Jäger dabei getötet würde, sei aber höchst ungewöhnlich.

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall

Fenstersturz: Kind tot

Mehrstöckiges Wohnhaus