Hitlergruß: Stern empört FPÖ

Aufreger-Clip wird geprüft

(06.02.2019) Hat ihr alter FPÖ-Protestsong jetzt ein gerichtliches Nachspiel für Maria Stern? Die Liste-Jetzt-Chefin hat ja 2012 mit Dirndl und Gitarre einen Song performt, in dem sie die Ausländerpolitik von Heinz-Christian Strache kritisiert. Und mittendrin hat sie auch die rechte Hand zum Hitlergruß gehoben.

Der Ring Freiheitlicher Studenten ist geschockt und lässt das Video prüfen. RFS-Chef Lukas Heim:
"Wir haben das Video an die NS-Meldestelle des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung weitergeleitet. Und ich werde heute auch noch eine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft Wien einbringen."

Maria Stern selbst sieht die Angelegenheit gelassen:
"Es gibt so etwas wie Kabarett, so etwas wie Satire, so etwas wie künstlerische Freiheit. Das muss erlaubt sein. Daher fürchte ich mich da nicht."

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!