Hitze verursacht "Sommerpenis"

Da freuen sich die Männer

(13.06.2019) Der Sommer ist da! Die heißen Temperaturen haben nicht nur negative Folgen wie Schweißausbrüche und Hitzewallungen. Denn im Sommer wird alles etwas größer: Plötzlich passt der Ring nicht mehr auf den angestammten Finger, die Beine wirken etwas dicker und auch untenrum tut sich plötzlich was!
Auch das beste Stück des Mannes reagiert auf die Hitze wie alle anderen Körperteile des Menschen. Das Glied wird plötzlich größer! Der Hauptgewinn für jeden Mann: Die Badehose wird in den Sommermonaten besonders gut ausgefüllt.

Was hat es mit dem Phänomen auf sich?

Ganz einfach erklärt: Bei besonders warmen Temperaturen werden die Blutgefäße erweitert. Das beste Stück ist ja bekanntlich voller Blutgefäße, das hat zur Folge, dass der Johannes plötzlich größer wird. Urologen bestätigen diese Veränderung und ergänzen: Das Geschlechtsteil des Mannes wächst nicht, sondern schwillt nur temporär an. Somit ist dieser Effekt das exakte Gegenteil zu einer Schrumpf-Nudel im Winter. Denn wenn es besonders kalt ist wirkt das Glied deutlich kleiner, da sich die Blutgefäße wieder zusammenziehen.

kein Vorteil beim Sex

Bis auf den Placebo-Effekt gibt es aber keine spürbaren Vorteile für das Liebesspiel. Denn das Phänomen wirkt nur im nicht erigiertem Zustand.

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?