HITZE: Viele Schlangen in Häusern

(23.07.2015) Schreck, lass' nach! Immer mehr Schlangen verkriechen sich bei dieser Hitze in Kellern, Bädern und Gärten. Die Feuerwehr muss derzeit sehr oft ausrücken, um die unerwünschten Gäste aus den Häusern zu holen. Aber keine Panik: Die meisten Schlangen in Österreich sind eigentlich total harmlos. Selber anfassen ist aber tabu! Denn ab 600 Metern Höhe gibt es auch bei uns Giftschlangen und bei einer Begegnung solltest du besser einen großen Bogen um das Tier machen!

Diese Tipps solltest du beachten, wenn du einer Schlange begegnest:

1. Ruhig bleiben! Nichts regt eine Schlange mehr auf, als hysterische Schreie und Rumgehüpfe.

2. Mach' die Tür zu! Sperr' die Schlange ein und ruf' so schnell wie möglich die Feuerwehr oder den nächstgelegenen Zoo an. Die kommen dann und holen das Tier behutsam raus.

3. Versuche keinesfalls das Tier selbst einzufangen. Wenn sich die Schlangen bedroht fühlen, wehren sie sich auch. Daher Finger weg!

Beim Wandern kann es schon mal vorkommen, dass du gebissen wirst. Ab 600 Metern Höhe hat nämlich die giftige Kreuzotter ihr Zuhause.

Und das solltest du tun, wenn du gebissen worden bist:

1. Keine Panik! Den letzten Toten, der an den Folgen eines Bisses in Österreich gestorben ist, hat es vor 100 Jahren gegeben. Es ist also wahrscheinlicher, dass du von einem Blitzschlag getroffen wirst!

2. Wenn du gebissen wirst, schwillt die Bissstelle an. Binde ein Tuch um die Wunde, aber locker! Zwei Finger sollten schon noch reinpassen.

3. Hol' Hilfe. Lass' dich ins Krankenhaus bringen. Da wird alles abgecheckt und du kannst sicher schnell wieder nachhause.

4. Versuche KEINESFALLS das Gift aus der Wunde zu saugen! Denn das Gift lässt das Gewebe anschwellen. Wenn die Hand anschwillt, ist das nicht weiter schlimm. Wenn aber der Hals oder die Lunge anschwillt, besteht Erstickungsgefahr.

5. Prinzipiell gilt: Fasse die Tiere nicht an. Bei den meisten Bissen wollten die Leute die Tiere angreifen. Und die Schlange wehrt sich natürlich, wenn sie sich bedroht fühlt.

Teile die Tipps mit deinen Freunden!

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg