HIV verschwiegen: Prozess

Ungeschützter Sex mit Frauen

(07.11.2019) Er soll seinen Sex-Partnerinnen seine HIV-Erkrankung verschwiegen haben und dafür muss sich ein Kärntner heute am Landesgericht Klagenfurt verantworten. Der Angeklagte soll im letzten Jahr im Bezirk St. Veit an der Glan mit mehreren Frauen ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt haben. Und das, obwohl der Mann gewusst haben soll, dass er HIV-positiv ist.

Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
“Wir haben eine Anklage hinsichtlich des Vergehens der vorsätzlichen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten. Darauf stehen bis zu drei Jahre Haft.“

Rehe mitten in Lignano

Tiere spazieren durch Geisterort

Keine Delogierung während Krise

Sorge um Rückzahlungen

Apple hebt Store-Gebühren auf

für einige Videodienste

Corona-Spucker in U-Haft

ging betrunken ins Spital

Rapidler verzichten auf Gehalt

freiwillig ein Drittel weniger

Osterfeuer-Verbot auch in Stmk

Keine zusätzlichen Einsätze

Familienmord in Dortmund

Vater tötet Frau und Kinder

Frettchen für Impfstoff-Tests

werden mit Covid-19 infiziert