Hochwasser: Entspannung in NÖ

(17.05.2014) Jetzt gibt es auch in Niederösterreich in Sachen Hochwasser leichte Entspannung. Wie die Landeswarnzentrale am Samstag in der Früh meldet, gehen die Pegelstände der Flüsse deutlich zurück. Weil aber weitere Regenfälle angesagt sind, wird die Lage auch in den kommenden Stunden genau beobachtet. In den Bezirken St. Pölten und Lilienfeld bleibt der Katastrophenalarm vorerst noch aufrecht. Am Freitag waren durch die anhaltenden Regenfälle mehrere Flüsse über die Ufer getreten, teilweise ist das Wasser extrem schnell gestiegen. Der Ort Frankenfels an der Pielach etwa war vorübergehend von der Außenwelt abgeschnitten, in Hofstetten-Grünau wurden rund 80 Häuser überschwemmt.

Bilder von der dramatischen Situation am Freitag siehst du hier:

Erdbeben der Stärke 3,2

Aschach in Oberösterreich

virales Katzenfoto

Elon Musks Flausch-Schüssel

Ehe-Aus bei Michelle Hunziker

Trennung nun bestätigt

mRNA-Impfung für Schwangere

EMA: keine Komplikationen

Fahrräder überholen verboten!

neues Verkehrsschild

Krokodil tötet Kind

vergebliche Rettungsversuche

2G Nachweis im Handel

Aggression steigt

Vulkanausbruch in Tonga

3 Todesopfer bestätigt