Hochwasser: Entspannung in NÖ

(17.05.2014) Jetzt gibt es auch in Niederösterreich in Sachen Hochwasser leichte Entspannung. Wie die Landeswarnzentrale am Samstag in der Früh meldet, gehen die Pegelstände der Flüsse deutlich zurück. Weil aber weitere Regenfälle angesagt sind, wird die Lage auch in den kommenden Stunden genau beobachtet. In den Bezirken St. Pölten und Lilienfeld bleibt der Katastrophenalarm vorerst noch aufrecht. Am Freitag waren durch die anhaltenden Regenfälle mehrere Flüsse über die Ufer getreten, teilweise ist das Wasser extrem schnell gestiegen. Der Ort Frankenfels an der Pielach etwa war vorübergehend von der Außenwelt abgeschnitten, in Hofstetten-Grünau wurden rund 80 Häuser überschwemmt.

Bilder von der dramatischen Situation am Freitag siehst du hier:

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes