Hochwasser-Selfie: Geht's noch?

Ärger über Schaulustige

(20.11.2019) Wie geschmacklos sind eigentlich manche User, dass sie für Selfies ins Hochwassergebiet fahren? Nachdem sich das Wetter jetzt endlich beruhigen soll, sind die Aufräumarbeiten in den überfluteten und zerstörten Gebieten voll angelaufen. Doch leider wollen nicht alle helfen, ganz im Gegenteil sogar: In Kärnten ärgert man sich über Schaulustige.

Die stehen nicht nur im Weg rum und behindern dadurch die Einsatzkräfte, sondern bringen auch sich und andere in Gefahr, sagt der für Katastrophenschutz zuständige Kärntner Landesrat Daniel Fellner:
„Wir haben Selfie-Jäger, die sich mitten im Hochwasser knipsen. Wir haben Menschen, die am Lawinenkegel herumspazieren. Und wir haben Autofahrer, die ganz bewusst Straßensperren ignorieren. Dadurch bringt man aber auch die Einsatzkräfte in Gefahr und das ist inakzeptabel.“

1,3 Mrd Energiekostenzuschuss

Für Österreichische Unternehmen

Ukrainer müssen zahlen

Öffis ab Oktober nicht mehr gratis

Kinder immer dicker

Jeder 3. Bub übergewichtig

Baby im Koma

Gericht: Leben oder sterben?

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt

Sabotage ist 'wahrscheinlich'

Sagt EU zu kaputter Pipeline