Höhlenforscher bedankt sich!

(20.06.2014) Es grenzt an ein kleines Wunder. Das sagen heute jene Ärzte, die den geretteten Höhlenforscher behandeln. Sie haben in der Unfallklinik Murnau in Bayern erste Details über den Zustand von Johann Westhauser bekanntgegeben. Der 52-Jährige hat bei dem Steinschlag in der Höhle ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Bruch des Jochbeins erlitten. Insgesamt sei sein Zustand aber erstaunlich gut, die Hirnfunktionen ganz offenbar intakt, so die Ärzte!

In einem Video bedankt sich der verletzte Höhlenforscher jetzt bei seinen Rettern. Zwar hätte er mit der Sprache noch Probleme, aber es gehe ihm soweit gut, sagt Westhauser.

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott

Endlich zurück zur Normalität?

ab 1. Juli kommen diese Lockerungen