Höhlenforscher bedankt sich!

(20.06.2014) Es grenzt an ein kleines Wunder. Das sagen heute jene Ärzte, die den geretteten Höhlenforscher behandeln. Sie haben in der Unfallklinik Murnau in Bayern erste Details über den Zustand von Johann Westhauser bekanntgegeben. Der 52-Jährige hat bei dem Steinschlag in der Höhle ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Bruch des Jochbeins erlitten. Insgesamt sei sein Zustand aber erstaunlich gut, die Hirnfunktionen ganz offenbar intakt, so die Ärzte!

In einem Video bedankt sich der verletzte Höhlenforscher jetzt bei seinen Rettern. Zwar hätte er mit der Sprache noch Probleme, aber es gehe ihm soweit gut, sagt Westhauser.

Gasexplosion knapp verhindert

in Wien Ottakring

Beulenpest: Bub (15) tot

Kommt die Pest zurück?

Würgeschlange auf Gehweg

Schock in Hamburg

Einjähriger Bub erschossen

Tragödie in New York

Giftschlange in Hallenbad

Stmk: Aufregung um Hornviper

Messermord in Graz: Prozess

Zweifach-Mama (33) erstochen

Graz: Katze gehäutet

Schreckliche Tierquälerei

Kibali wird ein Jahr alt

Geburtstag in Schönbrunn