Hofburg-Stichwahl: Das Ergebnis

(22.05.2016) Norbert Hofer oder Alexander Van der Bellen – weil das Rennen zwischen den Präsidentschaftskandidaten so knapp ist, fällt erst heute Montag die Entscheidung, wenn auch die Briefwahlstimmen ausgezählt sind.

Vorläufiges Endergebnis (inkl. Schätzung der Briefwahl):

Norbert Hofer: 50,04%
Alexander van der Bellen: 49,96%

Wahlbeteiligung: 72,4%

Die obigen Zahlen stammen vom Sender ATV. Das SORA-Institut kommt bei seiner Schätzung für den ORF auf ein anderes Ergebnis. Hier liegt Alexander Van der Bellen ganz knapp vorne.

Journalist Armin Wolf erklärt auf Facebook ausführlich, was es mit der Wahlkarten-Schätzung auf sich hat.

Weitere Reaktionen im Netz:

Rekord: Fast 900.000 Wahlkarten sind diesmal beantragt worden. Und sie könnten die Sache noch extra-spannend machen. Warum? Dieses Ergebnis liegt erst am Montagabend vor. Zum Vergleich: In der ersten Wahl-Runde waren es etwas mehr als 600.000. Das bedeutet, dass die Wahlbeteiligung ziemlich hoch sein dürfte und auch, dass die endgültige Entscheidung erst morgen feststehen könnte.

Und so schaut der Stimmzettel aus:

Viele User haben auf Twitter und Facebook bis zur letzten Sekunde versucht, trotz des sommerlichen Wetters Familie und Freunde zu den Wahlurnen zu bewegen.

Auch die beiden Stichwahlkandidaten haben heute Vormittag ihre Stimmen abgegeben. Alexander Van der Bellen hat im sechsten Wiener Gemeindebezirk gewählt.

Norbert Hofer hat seine Stimme in seiner Heimatgemeinde Pinkafeld im Burgenland abgegeben.

Und auch der scheidende Bundespräsident Heinz Fischer hat seine Stimme für seinen Nachfolger in Wien abgegeben.

Kostenexplosion bei Mietautos

Test: Um 45 % teurer!

Tag des Kusses!

"Die schönste Sache der Welt"

1 Milliarde Streamingstunden

Stranger Things bricht Rekord!

Aufregung im Burgenland!

Kamera in Vereinsumkleide

Schwangere in Bauch getreten!

Fahndung nach Lebensgefährten

50x auf Fremde eingestochen

Horrortat in Kärnten: Prozess

Zahlungsnot: 1,7 Mio Menschen

Angespannte Lage

Frauen-Fußball-EM: Auf geht's!

Daumen drücken für unser Team