Hoffnung für Lukas Müller!

(23.02.2016) Was für eine tolle Nachricht! Der Kärntner Skispringer Lukas Müller, der am Kulm schwer gestürzt ist, kann seine Zehe bewegen! Seit dem Horrorcrash auf der Flugschanze und der Diagnose 'Querschnittslähmung', ist Müller in einer Rehabilitationstherapie und spricht auf einer Pressekonferenz heute erstmals über seine Fortschritte.

'Genau 3 Wochen nach meinem Sturz bin ich im Zimmer gelegen und spüre plötzlich den Muskel in meiner Zehe! Ich habe immer wieder versucht, die Zehe zu bewegen. Dann haben es auch die Ärzte bemerkt und bestätigt, dass es eine willentliche Bewegung war! Darauf kann ich wirklich aufbauen!'

Besonders bewundernswert, Lukas Müller sagt, er würde sofort wieder springen, sollte er wieder komplett genesen sein!

Linzer findet tote Ehefrau

Baby neben Mutter

Kärnten: Drogenring gesprengt

Heroin, Kokain, XTC, Cannabis

Nach Wahl: Neuer Corona-Kurs?

Druck könnte "unsanfter" werden

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf