Holzpenis on-off in Sachsen

In Torgau wieder abgebaut

(06.05.2021) In Torgau im deutschen Bundesland Sachsen hat eine wahrlich standhafte Holzskulptur tagelang für Aufsehen gesorgt - nun muss sie abgebaut werden. Das zwei Meter hohe Werk aus Kiefernholz stellt nach Künstler-Angaben eine Spargelstange dar, manche wollten aber auch einen Phallus erkennen. Die Skulptur wurde in Absprache mit dem Künstler heute abgebaut, wie Stadtsprecherin Eileen Jack auf Anfrage sagte. Grund für den Abbau sei eine für Samstag auf dem Marktplatz angemeldete Demonstration. "Die Sorge war zu groß, dass dem Kunstwerk während der Kundgebung etwas zustoßen könnte", erläuterte Jack. Immer wieder tauchen in den letzten Monaten Holzpenisse von verschiedenen Künstlern in Deutschland auf. Dieser Holzpenis findet bereits international Beachtung.

Nach Angaben des Holzkünstlers, Marcus Scholz aus Torgau, sollte der Riesen-Spargel ein Mutmacher in der Corona-Pandemie sein, nach dem Motto: "Lasst euch nicht unterkriegen, bleibt standhaft, wir schaffen das". Zudem sollte das Werk den Menschen in schweren Zeiten auch ein Schmunzeln abringen und hatte keine politische Botschaft, betonte der 33-Jährige. "Aber natürlich ist es jedem Betrachter selbst überlassen, das Kunstwerk zu deuten." Scholz will sein Kunstwerk zunächst wieder in seine Werkstatt mitnehmen. "Vielleicht werde ich es für einen guten Zweck versteigern, mal sehen", meinte er.

(fd/apa)

WEGA Einsatz in Wien

Mann schießt aus Fenster

Flugzeug verschwunden

22 Passagiere vermisst

Fiaker zusammengestoßen

Kutscher und Pferde verletzt

1:0 gegen Liverpool

Real mit Alaba CL-Sieger

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch