Home-Invasion!

Burschen brutal beraubt

(18.05.2021) Echt arg! Nicht mal in der Wohnung ist man noch sicher. Drei Männer haben vier Burschen im Alter von 17 bis 19 Jahren in einer Linzer Wohnung ausgeraubt. Die unbekannten Täter drangen um 1.00 Uhr in die Wohnung ein. Einer bedrohte die vier Jugendlichen verbal und forderte ihre Handys, während der zweite Wertgegenstände - um fast 5.000 Euro - in eine blaue Einkaufstasche räumte. Der dritte hielt ein Klappmesser in der Hand, berichtete die Polizei heute.

Angst vor Strafen: wegen Covid-19-Bestimmungen

Die vier Opfer erstatteten erst nach zwölf Stunden Anzeige, weil sie Strafen wegen der Covid-19-Bestimmungen befürchteten. Der erste Täter wird als etwa 1,90 Meter groß und korpulent beschrieben, er trug eine weiße Sturmhaube, eine grau-schwarze Softshelljacke, dunkle Jeans und sprach Deutsch mit türkischem Akzent. Der zweite war etwa 1,70 Meter groß und schlank, er hatte eine schwarze Sturmhaube, eine schwarze Weste und blaue Jeans an und eine blaue Einkaufstasche bei sich. Der dritte war etwa 1,75 Meter groß und mollig, mit einem Messer bewaffnet und trug eine Sturmhaube, Jogginghose und Weste oder Pulli mit Kapuze, alles in schwarz. Hinweise bitte an jede Linzer Polizeistation.

(fd/apa)

Instagram für Kids

Steht vor dem aus

Buben sexuell belästigt

Beim Derby gegen Oberwart

Klowasser für Arbeitgeber

Dienstmädchen verurteilt

216 € Parkpickerl-Strafe

Mahnung kam nie an

Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

Huskys reißen Schafe & Hühner

Besitzer: "Erschießt die Hunde!"

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten

R. Kelly schuldig gesprochen

Missbrauchsvorwürfe bestätigt