Home Schooling verändert Kids

Entwicklungsverzögerung?

(24.11.2020) Home Schooling führt zu Entwicklungsverzögerungen! Davor warnen jetzt italienische Psychologen. Demnach bremst Distance Learning die psychosoziale Reifung der Kinder und Jugendlichen gewaltig. Es werde dadurch verstärkt zu Problemen kommen, wenn Kinder von der Volksschule ins Gymnasium bzw. von der Unterstufe in die Oberstufe oder in eine Lehre wechseln.

Auch heimische Experten warnen vor den Home Schooling-Folgen, so Kinder- und Jugendpsychologe Roland Bugram:
"Schülerinnen und Schüler kommen jetzt einfach nicht so gut voran, wie sie sollten. Wenn das alles klappen würde, dann bräuchten wir ja gar keine Lehrer mehr. Dann reicht ein Computerprogramm."

Vor allem der Technik-Frust kann böse Folgen haben, warnt Bugram:
"Es gibt Familien, da kracht es bereits in der Früh. Die Kinder kennen sich technisch nicht aus, die Eltern können auch nicht helfen. Sie sollen etwas Downloaden, ausfüllen, wieder uploaden, in Videochats einsteigen und vieles mehr. Das klappt bei einigen problemlos, bei anderen aber überhaupt nicht. Das ist für die Betroffenen sehr frustrierend."

(mc)

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen