Homeoffice: Wenn der Chef nervt

Achte auf deine Freizeit

(16.11.2021) Darf man ein Diensthandy überhaupt abdrehen? Die hohen Corona-Zahlen sorgen momentan wieder für einen Homeoffice-Boom in Österreich. Und der birgt eine große Gefahr, denn die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmt da leider sehr schnell. Portugal hat bereits reagiert und neue Arbeitsgesetze erlassen. Dort drohen Arbeitgebern Geldstrafen, wenn sie ihre Mitarbeiter außerhalb der Dienstzeit kontaktieren.

Bei uns ist das anders, sagt ÖGB-Arbeitsrechtsexperte Michael Trinko:
"Der Arbeitgeber darf Arbeitnehmern auch in deren Freizeit Nachrichten schicken, beispielsweise per SMS oder WhatsApp. Aber die Arbeitnehmer sind während der Freizeit nicht verpflichtet, darauf zu antworten. Man darf das Diensthandy nach Dienstschluss also auch ausschalten und es darf einem deswegen trotzdem kein Nachteil entstehen."

(mc)

Facebook (Meta) vs. Impfgegner

"V_V" in Bedrängnis

MFG-Gemeinderat tot

An Covid-19 gestorben

Happy Birthday Britney!

Geburtstag in Freiheit

Jeder Fünfte bereut Postings

Erst denken, dann posten

Wiederholter Quarantänebrecher

37-Jähriger in OÖ festgenommen

Die Lebensqualität Wiens

weltweit auf Platz 1

Corona-Infektionszahlen sinken

Dennoch 72 tote in 24 Stunden

Politiker Gehälter steigen

1,6 Prozent mehr im Jahr 2022