Ministerin: Homosexuelle in Schulbücher

(23.06.2014) Homosexuelle Lebensformen könnten bald in Schulbüchern thematisiert werden. Das kann sich jetzt ÖVP-Familienministern Sophie Karmasin vorstellen. Sie unterstützt die Idee von Grüne-Politikerin Ulrike Lunacek und steht offen zu einem breiten Familienbild, das Kindern dadurch vermittelt werden soll. Christian Högl von der Homosexuellen-Initiative Wien ist begeistert:

"Es werden definitiv nicht mehr Menschen lesbisch oder schwul werden, weil sie in Schulbüchern positive Beispiele gesehen haben, aber sie werden mit dem anders umgehen. Und sollten sie selber betroffen sein, haben sie hier einen gewissen Rückhalt, dass sie sehen, dass das nicht etwas ist, wofür man sich schämen muss."

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!

Umfrage: FPÖ holt ÖVP ein

Rot-Grün-NEOS bei 53%