Ministerin: Homosexuelle in Schulbücher

(23.06.2014) Homosexuelle Lebensformen könnten bald in Schulbüchern thematisiert werden. Das kann sich jetzt ÖVP-Familienministern Sophie Karmasin vorstellen. Sie unterstützt die Idee von Grüne-Politikerin Ulrike Lunacek und steht offen zu einem breiten Familienbild, das Kindern dadurch vermittelt werden soll. Christian Högl von der Homosexuellen-Initiative Wien ist begeistert:

"Es werden definitiv nicht mehr Menschen lesbisch oder schwul werden, weil sie in Schulbüchern positive Beispiele gesehen haben, aber sie werden mit dem anders umgehen. Und sollten sie selber betroffen sein, haben sie hier einen gewissen Rückhalt, dass sie sehen, dass das nicht etwas ist, wofür man sich schämen muss."

Vergiftete Aas-Köder in OÖ

Mehrere tote Greifvögel

Streifenwagen-Crash: Prozess

Frau stirbt bei Horrorunfall

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn