Ministerin: Homosexuelle in Schulbücher

(23.06.2014) Homosexuelle Lebensformen könnten bald in Schulbüchern thematisiert werden. Das kann sich jetzt ÖVP-Familienministern Sophie Karmasin vorstellen. Sie unterstützt die Idee von Grüne-Politikerin Ulrike Lunacek und steht offen zu einem breiten Familienbild, das Kindern dadurch vermittelt werden soll. Christian Högl von der Homosexuellen-Initiative Wien ist begeistert:

"Es werden definitiv nicht mehr Menschen lesbisch oder schwul werden, weil sie in Schulbüchern positive Beispiele gesehen haben, aber sie werden mit dem anders umgehen. Und sollten sie selber betroffen sein, haben sie hier einen gewissen Rückhalt, dass sie sehen, dass das nicht etwas ist, wofür man sich schämen muss."

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?