Horror-Crash auf der A3

(29.08.2014) Horror-Unfall heute Nacht auf der Südostautobahn. Ein Autofahrer dürfte mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der A3 unterwegs gewesen sein. Auch drei Freunde sind dabei an Bord. Zwischen Ebreichsdorf und Münchendorf kracht der Wagen plötzlich in die Leitschiene und überschlägt sich mehrmals. Der Beifahrer wird aus dem Auto geschleudert. Die Einsatzkräfte finden ihn erst nach langer Suche hinter einem Wildzaun. Er erliegt noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Stefan Spielbichler von '144 Notruf Niederösterreich':
“Der Fahrer selbst ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die beiden weiteren Insassen sind mit leichten Verletzungen davon gekommen. Es hat auch noch einen Folgeunfall gegeben. Ein Autofahrer ist in ein Einsatzfahrzeug der Asfinag gekracht. Dabei ist zum Glück niemand verletzt worden.“

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft