Horror-Crash auf der A3

(29.08.2014) Horror-Unfall heute Nacht auf der Südostautobahn. Ein Autofahrer dürfte mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der A3 unterwegs gewesen sein. Auch drei Freunde sind dabei an Bord. Zwischen Ebreichsdorf und Münchendorf kracht der Wagen plötzlich in die Leitschiene und überschlägt sich mehrmals. Der Beifahrer wird aus dem Auto geschleudert. Die Einsatzkräfte finden ihn erst nach langer Suche hinter einem Wildzaun. Er erliegt noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Stefan Spielbichler von '144 Notruf Niederösterreich':
“Der Fahrer selbst ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die beiden weiteren Insassen sind mit leichten Verletzungen davon gekommen. Es hat auch noch einen Folgeunfall gegeben. Ein Autofahrer ist in ein Einsatzfahrzeug der Asfinag gekracht. Dabei ist zum Glück niemand verletzt worden.“

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht