Horror-Crash in Texas!

Bei rund 200 km/h

(04.10.2021) Wieder ein schrecklicher Unfall bei der Moto3-Weltmeisterschaft. Beim Grand Prix von Texas ist es zu einem schweren Crash gekommen.

Während der dritten Runde zieht Fahrer Deniz Öncü auf der Gegengerade nach links und berührt dabei das Vorderrad von Alcoba - der Sturz ist unvermeidbar. Die nachkommenden Andrea Migno und Pedro Acosta haben nicht ausweichen können und sind voll in die quer auf dem Boden rutschende Honda-Maschine gekracht. In einem hohen Bogen fliegen die Rennfahrer durch die Luft, Acosta rutscht danach sogar noch in die Leitplanke.

Der Verursacher des Unfalls, Deniz Öncü, bekommt daraufhin eine Strafe. Er darf bei den kommenden Grand Prix in Misano und Portimão nicht teilnehmen. Die FIM-MotoGP-Stewards sind nämlich nach den schrecklichen Todesfällen der letzten Monate in Alarmbereitschaft.

In den letzten Wochen und Monaten ist es vermehrt zu schweren Crashs gekommen: Vor einer Woche sind Dean Berta Vinales (15), Moto3-Pilot Jason Dupasquier (19) und Nachwuchs-Fahrer Hugo Millan (14) bei Unfällen verstorben.

(PS)

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft