Horror-Zahnarzt zieht 22 Zähne

Just for fun?

(20.03.2019) Das muss wohl der absolute Horror-Zahnarztbesuch gewesen sein!

Besuche beim Zahnarzt versetzen die meisten ja sowieso schon in Angst und Schrecken. Wenn aber unnötigerweise 22 Zähne statt drei gezogen werden, ist das aber eindeutig next level.

Aus diesem Grund muss sich ein Zahnarzt in Hamburg derzeit vor Gericht verantworten. Der Arzt soll in den Kahren 2009 und 2010 vier Patienten falsch behandelt und vor den Eingriffen nicht ausreichend informiert haben. Er soll einer Patientin die Zähne ohne Vorwarnung abgeschliffen haben, doch damit nicht genug: Einer anderen soll er einfach 22 Zähne gezogen haben. Davon hätten aber nur drei gezogen gehört, die anderen sind gesund gewesen. Zwei weitere Patienten klagen wegen fehlerhafter Behandlungen. Krass!

Schon im Jahr 2015 hat ein Gericht einen Strafbefehl gegen den Mann erlassen. Er hätte eine Geldstrafe von 2.000 Euro zahlen müssen. zudem hat er auch eine Haftstrafe auf Bewährung von zehn Monaten ausgefasst. Damit war der Mediziner aber nicht einverstanden. Er hat Einspruch eingelegt.

Demnächst wird das Urteil gegen den Horror-Zahnarzt fallen. Die Patienten müssen jetzt aber mit den Fehleingriffen leben.

Matura: Regeländerung 2021

Keine leeren Arbeiten mehr

Aus für Summer Splash

Veranstalter insolvent

Vermieter lehnt Koch ab

Corona: "Keine Gastro"

Amok-Alarm an Welser Schule

Cobra-Einsatz während Matura

Lidl ruft Wurstwaren zurück

mit Listerien verunreinigt

VIDEO: Mutter ertränkt Sohn

Mehrmals in Wasser gestoßen

Fitnessstudios startklar

Ab morgen trainierst du wieder

Feuer: Mädchen rettet Familie

Brand am Todestag des Vaters