Horrorwunde durch Haargummi!

(01.12.2015) Mädels! Bitte tragt keine Haargummis mehr auf euren Handgelenken, denn es kann schlimme Folgen haben! Die junge US Amerikanerin Audree Kopp hat dadurch fast eine tödliche Blutvergiftung erlitten!
Der Grund: Durch die ständige Reibung zwischen ihrer Haut und der rauen Oberfläche des Glitzerhaargummis, gelangen Bakterien über die Poren in ihren Körper. Es kommt zu einer Infektion und zur Bildung einer riesigen eitrigen Beule, die in einer Not-OP in letzter Sekunde geöffnet wird. Die junge Frau nach dem Eingriff:

'Ich habe es zuerst gar nicht glauben können - ich dachte, es war ein Spinnenbiss oder etwas anderes, aber nicht vom Tragen von Haarbändern! Sie sagten, dass ich sofort operiert werden muss und Gott sei Dank ist es sich rechtzeitig ausgegangen, sonst hätte ich eine Sepsis gehabt!'

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert