Horrorwunde durch Haargummi!

(01.12.2015) Mädels! Bitte tragt keine Haargummis mehr auf euren Handgelenken, denn es kann schlimme Folgen haben! Die junge US Amerikanerin Audree Kopp hat dadurch fast eine tödliche Blutvergiftung erlitten!
Der Grund: Durch die ständige Reibung zwischen ihrer Haut und der rauen Oberfläche des Glitzerhaargummis, gelangen Bakterien über die Poren in ihren Körper. Es kommt zu einer Infektion und zur Bildung einer riesigen eitrigen Beule, die in einer Not-OP in letzter Sekunde geöffnet wird. Die junge Frau nach dem Eingriff:

'Ich habe es zuerst gar nicht glauben können - ich dachte, es war ein Spinnenbiss oder etwas anderes, aber nicht vom Tragen von Haarbändern! Sie sagten, dass ich sofort operiert werden muss und Gott sei Dank ist es sich rechtzeitig ausgegangen, sonst hätte ich eine Sepsis gehabt!'

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern