#hotpantsverbot: Streit im Netz

(08.07.2015) Das Hotpants-Verbot an einer deutschen Realschule ist derzeit der Aufreger im Netz. Den Lehrern sind die extrem kurzen Hosen der Schülerinnen zu aufreizend gewesen, jetzt hat die Schule reagiert und das Tragen von Hotpants offiziell verboten.

In den Social Networks wird unter #hotpantsverbot fleißig diskutiert. Viele Userinnen sprechen von Sexismus, da quasi nur Mädchen vom Hotpants-Verbot betroffen seien. Andere finden Kleidungsvorschriften an Schulen generell übertrieben.

Auch in Österreich kommt das Verbot nicht gut an, man sollte lieber auf Bewusstseinsbildung setzen, sagt Pflichtschullehrergewerkschafter Paul Kimberger:
“Man kommt mit Verboten meistens nicht weit. Man sollte hier mit Eltern und Schülern das Gespräch suchen und gemeinsam eine Lösung finden. Aber natürlich gibt es Grenzen bei der Wahl der Kleidung. Und viele Schülerinnen und Schüler übertreiben es leider deutlich. Also Ich verstehe, dass die Schule in Deutschland reagiert hat.“

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer