Hündin überlebt 16 Tage in Wildnis!

(31.05.2014) Glückliches Ende der Suchaktion nach einer kleinen Hündin! Ganze 16 Tage ist in Oberösterreich fieberhaft nach der in Ried entlaufenen „Lina“ gesucht worden. Einen Tag bevor das erst anderthalb Jahre alte Tier davongelaufen ist, ist es zu neuen Besitzern gekommen. Doch Hündin „Lina“ macht sich gleich wieder aus dem Staub. Über zwei Wochen lang werden Flyer aufgehängt und Wälder und Wiesen durchkämmt. Dass die verzweifelte Suche doch noch gut ausgehen würde, hat zwischenzeitlich niemand mehr geglaubt.

Hannelore Rügen vom Linzer Tierschutzverein:
"Mit Unterstützung von unendlich vielen tierliebenden Leuten, einer Expertin aus Ried und des Linzer Tierschutzvereins, der die Fäden gezogen hat, ist uns gelungen, diese kleine Maus zu bergen. Noch dazu war es in dieser Zeit extrem kalt und nass. "Lina" hat aber alles gut überstanden und konnte ihrem Frauchen wieder übergeben werden. Das freut uns wirklich sehr."

Die kleinen Hundedame „Lina“ hat ihr Abenteuer völlig unversehrt überstanden. Sie ist mittlerweile wieder zurück bei ihren ursprünglichen Besitzern.

Das Rätsel mit den Bierdeckeln

Darum fliegen sie nicht geradeaus

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien

13Jähriger bedroht 17Jährigen

Österreicher als Serientäter

Alaba: Corona-Positiv

In Quarantäne

Frau fängt Feuer

Beim Zigarette anzünden

Olympia: Österreich holt Silber

Michaela Polleres

Totgebissen

Frau von 6 Hunden attackiert

COVID-19 Langzeitfolgen

Kognitive Beeinträchtigungen?