Humor statt Verzweiflung

(15.07.2014) Die Facebook-Seite von Joe Pleban rührt derzeit die Netzgemeinde. Der 23 Jahre alte Amerikaner musste wegen zahlreicher Tumore seinen linken Fuß amputieren lassen. Mit einer ganz speziellen Aktion hat er sich darauf vorbereitet: Unter dem Titel „Die letzten Abenteuer von Joes linkem Fuß“ haben seine Freundin und seine Schwester zahlreiche Fotos geschossen, wie sie ihm den Fuß abnehmen. Sie geben etwa vor, ihn abzusägen oder wegzuschießen. Über dem Knöchel sind sogar die Worte „Hier abschneiden“ eintätowiert. Joe sagt, er hätte sich dazu entschlossen, die Situation mit Humor statt Selbstmitleid zu nehmen.

Ein guter Weg, so die Behindertenberaterin Christine Gurtner:
"Es ist eine Strategie. Für manche ist Galgenhumor die beste Lösung, mit so einer Diagnose umzugehen. Je jünger die Betroffenen sind, desto radikaler und leichter gehen sie damit um."

Joe erholt sich derzeit von seiner Amputation. HIER der Link zu seiner Facebook-Seite!

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab

Merkel will Mega-Lockdown

Betrifft dieser auch die Öffis?