Humor statt Verzweiflung

(15.07.2014) Die Facebook-Seite von Joe Pleban rührt derzeit die Netzgemeinde. Der 23 Jahre alte Amerikaner musste wegen zahlreicher Tumore seinen linken Fuß amputieren lassen. Mit einer ganz speziellen Aktion hat er sich darauf vorbereitet: Unter dem Titel „Die letzten Abenteuer von Joes linkem Fuß“ haben seine Freundin und seine Schwester zahlreiche Fotos geschossen, wie sie ihm den Fuß abnehmen. Sie geben etwa vor, ihn abzusägen oder wegzuschießen. Über dem Knöchel sind sogar die Worte „Hier abschneiden“ eintätowiert. Joe sagt, er hätte sich dazu entschlossen, die Situation mit Humor statt Selbstmitleid zu nehmen.

Ein guter Weg, so die Behindertenberaterin Christine Gurtner:
"Es ist eine Strategie. Für manche ist Galgenhumor die beste Lösung, mit so einer Diagnose umzugehen. Je jünger die Betroffenen sind, desto radikaler und leichter gehen sie damit um."

Joe erholt sich derzeit von seiner Amputation. HIER der Link zu seiner Facebook-Seite!

11-Jährige ertrunken

In der Seestadt

4Gamechangers

Mit George Clooney

Klima: Kein Belohnungseffekt

Viel Bewusstsein, wenig Taten

Frauen verfolgt und belästigt

Männergruppe in Favoriten

Corona-Sommerwelle

Impfbereitschaft steigt wieder

Puma "Pele" happy

Seit 3 Wochen in Österreich

NATO: Norderweiterung

Wird offiziell beschlossen

Unwetter in Kärnten

Aufräumen und reparieren