Hund aus Hitze-Auto gerettet

(21.05.2018) Neben dem Parlament in Wien haben Polizisten einen Hund aus einem Hitze-Auto gerettet.

Nur die hintere Seitenscheibe war einen Spalt geöffnet. Das Auto ist in der prallen Sonne gestanden und die Besitzer waren nicht auffindbar. Der Cocker Spaniel war schon kurz vor der Bewusstlosigkeit.

Zum Glück war der Kofferraum nicht versperrt. So haben die Polizisten den hechelnden Hund befreien können. Sofort ist die Tierrettung verständigt worden.

Daniel Fürst von der Wiener Polizei: “Kurze Zeit später sind die Besitzer des Hundes gekommen. Sie haben sich nicht einsichtig gezeigt und waren erstaunt, warum ihr Hund bei der Tierrettung ist. Sie haben sich außerdem sehr aggressiv verhalten. Sie mussten schließlich festgenommen werden.“

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!