Hund aus Hitze-Auto gerettet

(21.05.2018) Neben dem Parlament in Wien haben Polizisten einen Hund aus einem Hitze-Auto gerettet.

Nur die hintere Seitenscheibe war einen Spalt geöffnet. Das Auto ist in der prallen Sonne gestanden und die Besitzer waren nicht auffindbar. Der Cocker Spaniel war schon kurz vor der Bewusstlosigkeit.

Zum Glück war der Kofferraum nicht versperrt. So haben die Polizisten den hechelnden Hund befreien können. Sofort ist die Tierrettung verständigt worden.

Daniel Fürst von der Wiener Polizei: “Kurze Zeit später sind die Besitzer des Hundes gekommen. Sie haben sich nicht einsichtig gezeigt und waren erstaunt, warum ihr Hund bei der Tierrettung ist. Sie haben sich außerdem sehr aggressiv verhalten. Sie mussten schließlich festgenommen werden.“

Hand auf Straße geklebt!

Klimaaktivistin blockiert Straße

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Italien: Tod nach CoV-Impfung

77.000€ Entschädigung!

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen