Hund erschnüffelt Brustkrebs - Video

(09.04.2014) Den Brustkrebs seiner Besitzerin hat ein Hund aus Großbritannien erschnüffelt. Der neunjährige Collie-Mischling Max wird damit zum Lebensretter. Max stößt immer wieder mit der Nase an die Brust seines Frauchens Maureen, zieht sich dann zurück und wird regelrecht depressiv. Erst nach mehreren medizinischen Untersuchungen entdecken auch die Ärzte den Tumor und entfernen ihn.

Hunde-Besitzerin Maureen Burns:
"Ab dem Tag, als ich das Spital verlassen habe, war er wieder ganz der Alte. Er schnüffelte an meiner Brust, wo die Operationsnarbe war, wedelte mit dem Schwanz, seine Augen waren glücklich. Die Veränderung war unglaublich."

Hunde als Krebsspezialisten

Die Krebsschnüffler gibt’s auch ganz professionell in der Forschung. Studien in den USA zeigen, dass trainierte Hunde zu 99% zwischen dem Geruch eines gesunden und eines krebskranken Menschen unterscheiden können und anschlagen.

Hunde, die Brust- und Lungenkrebs erschnüffeln! Super schräg oder sechster Sinn? Was haben deine Haustiere so drauf? Red‘ mit auf Facebook!

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord