Hund erschnüffelt Brustkrebs - Video

(09.04.2014) Den Brustkrebs seiner Besitzerin hat ein Hund aus Großbritannien erschnüffelt. Der neunjährige Collie-Mischling Max wird damit zum Lebensretter. Max stößt immer wieder mit der Nase an die Brust seines Frauchens Maureen, zieht sich dann zurück und wird regelrecht depressiv. Erst nach mehreren medizinischen Untersuchungen entdecken auch die Ärzte den Tumor und entfernen ihn.

Hunde-Besitzerin Maureen Burns:
"Ab dem Tag, als ich das Spital verlassen habe, war er wieder ganz der Alte. Er schnüffelte an meiner Brust, wo die Operationsnarbe war, wedelte mit dem Schwanz, seine Augen waren glücklich. Die Veränderung war unglaublich."

Hunde als Krebsspezialisten

Die Krebsschnüffler gibt’s auch ganz professionell in der Forschung. Studien in den USA zeigen, dass trainierte Hunde zu 99% zwischen dem Geruch eines gesunden und eines krebskranken Menschen unterscheiden können und anschlagen.

Hunde, die Brust- und Lungenkrebs erschnüffeln! Super schräg oder sechster Sinn? Was haben deine Haustiere so drauf? Red‘ mit auf Facebook!

Sieg für Österreich!

Achtelfinale!

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen