Hund erstickt an Tennisball

(24.03.2016) Tierdrama im Bezirk Wolfsberg in Kärnten! Ein 4-jähriger Jagdhund verschluckt beim Spielen einen Tennisball. Das Tier droht zu ersticken, sein Herrchen versucht verzweifelt einen Tierarzt bzw. die Tierrettung zu erreichen. Vergeblich, der einzige Tierarzt den er telefonisch erreicht, ist gerade mit einer OP beschäftigt. Hilflos muss der Mann mit ansehen, wie sein Hund stirbt.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Jetzt fordert ein Kärntner Politiker fürs gesamte Bundesland eine Hotline, unter der immer ein Tierarzt erreichbar sein muss. Derzeit gibt es in den einzelnen Bezirken unterschiedliche Regelungen, das soll sich ändern.“

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet