Hund frisst Christbaumschmuck

und muss notoperiert werden

(23.12.2019) Da hat der Vierbeiner wohl nicht genug bekommen. Einen 7-jährigen Labrador aus Großbritannien hat sein großer Appetit fast das Leben gekostet. Sein Frauchen hat nämlich dutzende Lebkuchen gebacken, die sie anschließend mit einem Geschenkband an ihren Christbaum hängen wollte. Doch ihr flinker Hund Marley hat kurzerhand einige der Köstlichkeiten stibitzt und sie selbst verspeist.

Als es dem Labrador dann plötzlich schlecht ging, hat die Frau aus Bournemouth nahe der Hafenstadt Southampton bemerkt, was passiert ist. Marley musste zweimal notoperiert werden. Dabei hat die Tierärztin mehr als 30 Geschenkbänder in seinem Magen entdeckt und jede Menge Knochen, die sich dort ebenfalls angesammelt haben, herausgeholt.

Experten rufen besonders in den Feiertagen zu großer Vorsicht auf: Auch typisch weihnachtliche Nahrungsmittel wie Schokolade, Rosinen oder Macadamia-Nüsse können für Hunde fatale Folgen haben. Sie enthalten Inhaltsstoffe, die für die Vierbeiner tödlich sein können.

(pz/23.12.19)

Heuer keine Chance auf Urlaub?

Tourismus leidet massiv

Neue Fußgängerzonen in Wien?

Mehr Platz für Spaziergänger

Tauchermasken gegen Atemnot

Kreativität gefragt

Polizist: Wandelndes Virus

So sorgt er für Ordnung

Spanien: Neuer Tages-Höchstwert

an Corona-Todesopfern

Trump riegelt Hotspots nicht ab

über 2.000 Tote in USA

Internet-Hits zur Pandemie

von "My Corona" bis "Nabucco

NÖ: 50-Jährige angeschossen

von Ehemann