Hund frisst: Greif nicht hin!

(09.10.2018) Wenn ein Hund frisst, dann lass ihn in Ruhe! In Niederösterreich hat ja ein Dackel einer Zweijährigen ins Gesicht gebissen. Das Kind hat schwere Verletzungen erlitten. Passiert ist das alles im Gastgarten eines Heurigen. Und zwar offenbar unter dem Tisch. Der Hund dürfte dort gefressen und sich von dem Kind gestört gefühlt haben.

Hundetrainer Sascha Steiner:
“Jeder Hund kann beißen, es sind nicht immer nur die sogenannten Listenhunde. Und wenn ein Hund frisst, dann muss man ihn in Ruhe lassen. Der Besitzer darf ihm schon ins Futter greifen, aber niemals eine fremde Person. Da müssen Eltern auf Kinder achten, damit sie nicht hingehen.“

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?