Hund frisst: Greif nicht hin!

Dackel Hund

(09.10.2018) Wenn ein Hund frisst, dann lass ihn in Ruhe! In Niederösterreich hat ja ein Dackel einer Zweijährigen ins Gesicht gebissen. Das Kind hat schwere Verletzungen erlitten. Passiert ist das alles im Gastgarten eines Heurigen. Und zwar offenbar unter dem Tisch. Der Hund dürfte dort gefressen und sich von dem Kind gestört gefühlt haben.

Hundetrainer Sascha Steiner:
“Jeder Hund kann beißen, es sind nicht immer nur die sogenannten Listenhunde. Und wenn ein Hund frisst, dann muss man ihn in Ruhe lassen. Der Besitzer darf ihm schon ins Futter greifen, aber niemals eine fremde Person. Da müssen Eltern auf Kinder achten, damit sie nicht hingehen.“

Schwarz wird Zweiter im Slalom

Yule siegt in Kitzbühel

Burgenland hat gewählt

Erste Hochrechnung

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2