Hund in Bergnot: Dobermann gerettet

Dobermann Hund

(23.08.2018) Spektakuläre Hunderettung in der Steiermark. Wanderer schlagen Alarm, da sie nördlich der Veitsch im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag Hundegebell hören. Sie befürchten, dass ein anderer Wanderer im alpinen Gelände in Not geraten sein könnte. Bergrettung und Alpinpolizei starten eine stundenlange Suchaktion.

Jürgen Haas von der steirischen Polizei:
“Am frühen Abend haben die Einsatzkräfte dann einen völlig erschöpften Dobermann gefunden. Der Hund ist aber unverletzt gewesen. Man hat ihn dann zu seiner Besitzerin gebracht.“

Der Dobermann dürfte seinem Frauchen entlaufen sein. Der Hund soll 20 Kilometer zurückgelegt haben.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden