Hund rettet Katze

(24.12.2013) In Neuseeland hat ein Hund einer Katze durch eine Bluttransfusion das Leben gerettet. Weil Stubenkater Rory versehentlich Rattengift frisst, schwebt er in Lebensgefahr. Seine Besitzerin bringt Rory zum Tierarzt, die Lage ist ernst. Rory könnte durch eine Bluttransfusion von einem Hund gerettet werden. Die Katzenbesitzerin ruft sofort eine Freundin an. Ihr Labrador Macy spendet 120 Milliliter Blut und rettet Rory das Leben. Die Katzenbesitzerin sagt:

“Wenn man ein Haustier hat, dann liebt man das auch und es ist ein Teil der Familie. Wir sind alle froh, dass Rory noch lebt. Und nein, wir haben jetzt keinen Kater der bellt oder Zeitungen apportiert. Rory ist verspielt und freundlich, genauso wie früher.“

Kampf gegen Hass im Netz

Strafen für Soziale Netzwerke

Assistierter Suizid ab 2022

Nur für schwerkranke Menschen

Neuer Stufenplan der Regierung

Lockdown für Ungeimpfte

Ungeimpfte öffentlich ausgerufen

Maßnahme in der Türkei

Ausreisekontrollen in NÖ

Melk und Scheibbs betroffen!

"Die Ibiza Affäre"

Fall von Strache - verflmt

Trump Netzwerk gehackt

von Anonymous

Achtung vor falschen Taxis!

Lenker ohne Berechtigung