Hund rettet Katze

(24.12.2013) In Neuseeland hat ein Hund einer Katze durch eine Bluttransfusion das Leben gerettet. Weil Stubenkater Rory versehentlich Rattengift frisst, schwebt er in Lebensgefahr. Seine Besitzerin bringt Rory zum Tierarzt, die Lage ist ernst. Rory könnte durch eine Bluttransfusion von einem Hund gerettet werden. Die Katzenbesitzerin ruft sofort eine Freundin an. Ihr Labrador Macy spendet 120 Milliliter Blut und rettet Rory das Leben. Die Katzenbesitzerin sagt:

“Wenn man ein Haustier hat, dann liebt man das auch und es ist ein Teil der Familie. Wir sind alle froh, dass Rory noch lebt. Und nein, wir haben jetzt keinen Kater der bellt oder Zeitungen apportiert. Rory ist verspielt und freundlich, genauso wie früher.“

Aufräumen nach Mega-Hagel

Millionenschaden in NÖ & OÖ

Tornado in Tschechien

bis zu 1.000 Verletzte

Jan Delay singt "Eule"

Mit Stars der "Sesamstraße"

Hasselhoff und Big Brother

David singt den Titelsong

Kein Flug trotz 2. Impfung

Bayern lassen Tiroler nicht weg

Was geht gegen Italien?

Positive Energie für unsere Elf

Star zeigt UEFA den Hintern!

Für Toleranz und Vielfalt

Terror Elefant

16 Menschen getötet