Hund rettet Wanderer

13 Stunden lang gewärmt

(05.01.2022) In Kroatien hat ein Schlittenhund einen Wanderer vor dem Erfrieren gerettet. Der Mann ist während einer Bergtour in eine Schlucht gestürzt und hat sich dabei verletzt. Der Hund der Rasse Alaskan Malamute hat sich dann auf dem Wanderer zusammengerollt und ihn so gewärmt. Und das unfassbare 13 Stunden lang, denn für die Bergretter ist es enorm mühsam gewesen, zu dem Verletzten vorzudringen.

Eine unfassbare Leistung, sagt auch Hundetrainer Sascha Steiner:
"13 Stunden ist eine wirklich sehr lange Zeit und da bedarf es einer wirklich ordentlichen Ausbildung. Das wird aber nicht jeder Hund schaffen, also Hut ab vor dieser Leistung."

(mc)

"Kein Atomwaffen-Einsatz"

Ex-General glaubt nicht daran

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien

Dieb stiehlt Auto mit Baby!

Alptraum aller Eltern wird wahr

Waffe statt Fliegengitter

Komische Amazon-Lieferung

NOE: 2 tote Kinder nach Unfall

War der Todeslenker auf Koks?

Cannabis-Grenzwert im Verkehr

Jeder Zweite dafür

Mann mit Machete: Panik in Bar

Im Wiener Bermudadreieck

Russland will Blackout

Angriffe auf Atomkraftwerke