Hund und Polizisten verprügelt

(03.04.2014) Erst Prügel für einen Hund, dann für Polizeibeamte! Wilde Szenen haben sich in Graz abgespielt. Weil sein Hund bei der Gassi-Runde mit einem anderen Hund zu kämpfen beginnt, greift ein 28-jähriger dazwischen. Dabei wird er von seinem Hund gebissen. Der Grazer gerät in Rage und verprügelt seinen Vierbeiner auf offener Straße. Passanten rufen sofort die Polizei.

Peter Riedler von der Steirerkrone:
“Der 28-Jährige ist dann auch noch auf die Polizisten losgegangen. Die Beamten haben ihn aber überwältigen können. Der Grazer wird jetzt wegen Tierquälerei und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Der Hund ist in ein Tierheim gebracht worden.“

Drahtzieher: Ibiza-Video

Verfahren eingestellt

Mädchen fällt 2x aus Fenster

Im Abstand von 3 Tagen

Mistelbach: Motorradunfall

Ehepaar tödlich verunglückt

Wachmann mit Zelt entsorgt

Bagger räumt Festival

Hitzewelle belastet

auch unsere Wohnqualität

Unwetter: Vermisster lebt

1 Todesopfer nach Unwetter

Radtour endet im Christophorus

11-Jähriger schwer verletzt

Sommerwelle rollt übers Land

Corona: 12.509 Neuinfektionen