Hund von Berg gerettet: 2500 €

Teurer Einsatz für Herrchen

(06.07.2020) Spektakuläre Hunderettung in den Tiroler Bergen! Ein 49-jähriger Deutscher ist mit seinem Labrador auf der Mondscheinspitze in Eben am Achensee unterwegs. Plötzlich rutscht das Tier eine Rinne hinab und sitzt fest. Der Polizeihubschrauber “Libelle“ muss das Herrchen zusammen mit einem Flugretter per Seil zum Hund bringen. Die Rettungsaktion glückt, niemand ist verletzt worden.

Den Deutschen erwartet jetzt allerdings eine Rechnung über 2.500 Euro, sagt Flugeinsatzpilot Hans Schlager:
“Es geht hier laut Sicherheitspolizeigesetz um grobe Fahrlässigkeit. Er muss natürlich bei der Tour-Planung wissen, ob er diese Tour mit seinem Hund gehen kann, oder nicht. Also die Bergekosten werden ihm verrechnet.“

(mc)

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen