Hund von Kreuzotter gebissen

Tierischer Bergrettungseinsatz

(11.08.2020) Tierischer Einsatz für die Bergrettung am Grabnerstein im steirischen Bezirk Liezen. Ein Hund ist während einer Wanderung von einer Kreuzotter ins Bein gebissen worden. Der Zustand des Vierbeiners hat sich rapide verschlechtert. Seine Besitzer haben daher die Bergrettung alarmiert.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Die Bergretter haben den Hund dann auf halbem Weg übernommen und in die Zentrale nach Admont gebracht. Dort hat bereits ein Tierarzt auf den Hund gewartet. Die Behandlung war erfolgreich, dem Hund geht es wieder gut.“

Herzinfarkt wegen Energy Drinks

Student aus England warnt

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt

Er fährt über öffnende Zugbrücke

Polizei warnt

Hornvipern in Kletterareal

Ausgesetzt und vermehrt

Frau bestellt im Sex-Shop

und muss dann zur Polizei

Regeirungs-PK: "Impfturbo" und

gleichzeitige Öffnungsschritte

Bewaffneter in Paketzentrum

Acht Tote