Hund von Kreuzotter gebissen

Tierischer Bergrettungseinsatz

(11.08.2020) Tierischer Einsatz für die Bergrettung am Grabnerstein im steirischen Bezirk Liezen. Ein Hund ist während einer Wanderung von einer Kreuzotter ins Bein gebissen worden. Der Zustand des Vierbeiners hat sich rapide verschlechtert. Seine Besitzer haben daher die Bergrettung alarmiert.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Die Bergretter haben den Hund dann auf halbem Weg übernommen und in die Zentrale nach Admont gebracht. Dort hat bereits ein Tierarzt auf den Hund gewartet. Die Behandlung war erfolgreich, dem Hund geht es wieder gut.“

Teenie-Bande terrorisiert Wirt

Auch Lokalgäste verprügelt

Handelsöffnung: Kein Bummeln!

Ware holen und ab zur Kassa

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu