Hund zweimal ausgesetzt

an nur einem Tag

(06.07.2020) Ein Haustier kann das Leben unendlich bereichern, bedeutet aber auch sehr viel Verantwortung. Diese war einer Hundebesitzerin aus Finkenberg in Deutschland aber abscheinend zu groß. Sie hat ihren einjährigen Malinois-Rüden „Jules“ ausgesetzt und das sogar zweimal an einem einzigen Tag.

Mitte Juni entschied sich die Frau dazu ihren Vierbeiner loszuwerden. Frühmorgens kettete sie „Jules“ in Köln-Porz an einen Baum an und ließ ihn dort zurück. Als Tierfreunde den Rüden anschließend dort entdeckten, wollten sie ihn befreien. Der Rüde schlüpfte dabei aber durch sein Halsband und lief zurück nach Hause. Doch anstatt sich über die Treue ihres Vierbeiners zu freuen, setzte die Frau das Tier noch am selben Tag erneut aus. Die Polizei brachte den Rüden daraufhin ins Tierheim Dellbrück.

(ap)

FC Bayern vernichtet Barcelona

trotz Eigentor von David Alaba

Kreuzfahrten: Grünes Licht

Aida und Costa stechen in See

Reisewarnung für Kroatien

Mehrere Urlaubscluster

15h an Boje geklammert

Stand-up-Paddlerinnen in Not

282 neue Corona-Fälle

innerhalb 24h

"Menstruations-Urlaub" für Frauen

in Indien

Heftige Wunden nach Hagel

Radprofi zieht sich aus

Kritzelei auf Weltkulturerbe

Mega-Shitstorm für Influencerin