Hunde: Klimasünder!?

CO2-Steuer für Hundebesitzer

(15.03.2021) Wie bitte? Die Stadt Leipzig diskutiert gerade darüber eine extra CO2-Steuer für Hundebesitzer einzuführen. Denn deren Haustiere verbrauchen durchs Pupsen und Kacken um die 630 Kilo Kohlenstoffdioxid pro Jahr und sollen somit die wahren Schuldigen der Klimakrise sein.

Die Stadt versucht sich mit den strengen Klimaschutzzielen zu erklären, die die Bundesregierung ausgesprochen hat. Demnach müssten die Kohlenstoffdioxid-Emissionen alle fünf Jahre um 10 Prozent sinken. Aber gibt es da keine besseren Methoden, als die Hundebesitzer mit einem höheren Geldbeitrag zu bestrafen? Der würde dann nämlich schon im dreistelligen Bereich liegen.

Ob das zur Realität wird, ist noch nicht klar. Momentan wird der Antrag der "Freibeuter"-Partei im Stadtrat geprüft.

(DP)

hohe Erwartungen

an Wolfgang Mückstein

J&J: Impf-Stopp in USA!

Keine Lieferungen in EU

FB & Insta-Hasspostings

direkt melden: Oversight Board

David Beckham

als Disney+ Star

Keine Lizenz für die Austria!

In erster Instanz abgelehnt!

Rudolf Anschober

Würdigung und Kritik

Unterhosen Protest

Gegen Corona in Rom

Israel Tourismus

ab Mai mit Impfung