Hundebaby im Müll gefunden!

(30.05.2014) In Wien hat ein Mann ein kleines Hundebaby in einen Mistkübel geworfen! Er hat den acht bis zehn Wochen alten Welpen am Westbahnhof einfach entsorgt. Passanten beobachten das, retten den kleinen noch namenlosen Hund und bringen ihn zur Polizei. Dort übernimmt der Wiener Tierschutzverein das Hundebaby.

Ein neues Zuhause für den Kleinen ist inzwischen schon gefunden, er ist in gutem Zustand, sagt Louise Petrovic vom Tierschutzverein:
„Er sieht nicht verwahrlost aus, er ist also vom körperlichen her recht in Ordnung. Verletzt ist er auch nicht. Milben hat er zwar, aber das kann man behandeln und gut in den Griff bekommen. Der Test auf Pavo-Viren war auch negativ, das ist immer sehr gut. Und sonst geht es ihm eigentlich recht gut!“

Hier siehst du den kleinen Racker!

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters