27-Jährige schwer verletzt

Hundebiss: Finger fast weg!

(15.09.2021) Heftiger Vorfall in Oberösterreich: Eine 27-jährige Hundebesitzerin ist am Dienstagabend im Bezirk Freistadt durch einen Hundebiss schwer verletzt worden. Nachdem zwei ausgewachsene Pitbull aufeinander losgegangen waren, wollte die 27-jährige die beiden Hunde trennen. Dabei biss ihr einer der beiden Hunde in die rechte Hand, sodass ihr ein Finger beinahe abgetrennt wurde. Die Nachbarn eilten der Schwerverletzten zu Hilfe und verständigten die Rettung, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Polizei fand die Frau vor dem Haus liegend und ansprechbar vor. Die beiden Hunde befanden sich zu diesem Zeitpunkt in einem umzäunten Garten und kämpften noch immer heftig miteinander. Da ein gefahrloses Betreten des Gartens unmöglich war, wurde ein Jäger mit einem Betäubungsgewehr organisiert. Die beiden Tiere wurden betäubt. Es wurde außerdem Kontakt mit der Tierschutzstelle und dem Amtstierarzt aufgenommen.

Die 27-Jährige wurde von der Rettung sowie vom Notarzt erstversorgt und ins Krankenhaus nach Linz gebracht.

(mt/apa)

Polizist in Asparn verschanzt

Haus umstellt

Omikron-Impfstoff

Klinische Studie startet

Polizistin meldet Übergriff

Sex-Attacke von Kollegen

Ukraine-Krise

Kommt die Gas-Krise?

Griechenland und Türkei

Ungewohntes Schneechaos

Haustiere immer dicker!

Übergewicht bei Vierbeinern

Bienchen zurück im Bienenstock

Comeback Lugner und Simone?

Charlotte Casiraghi

Pferd bei Chanel-Show