Hundefleisch-Festival: Petition

160.000 Unterschriften

(29.05.2019) Mega-Protest gegen ein barbarisches Tiergemetzel! Im chinesischen Yulin findet derzeit wieder das traditionelle Hundefleisch-Festival statt. Dabei werden tausende Hunde qualvoll getötet und verzehrt. Tierschützer in Frankreich haben jetzt bei einer Petition 160.000 Unterschriften gesammelt. Diese werden heute der chinesischen Botschaft übergeben.

Der Protest muss weitergehen, denn nach und nach denkt man in Asien um, sagt Elisabeth Penz von "Vier Pfoten":
"In Taiwan, Thailand, Malaysia und auf den Philippinen ist der Konsum von Hundefleisch inzwischen verboten. Aber natürlich gibt es auch Länder wie China, Vietnam, Südkorea oder Indonesien, wo nach wie vor Unmengen an Hunde- und Katzenfleisch gegessen werden."

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen