Hundefleisch-Festival: Petition

160.000 Unterschriften

(29.05.2019) Mega-Protest gegen ein barbarisches Tiergemetzel! Im chinesischen Yulin findet derzeit wieder das traditionelle Hundefleisch-Festival statt. Dabei werden tausende Hunde qualvoll getötet und verzehrt. Tierschützer in Frankreich haben jetzt bei einer Petition 160.000 Unterschriften gesammelt. Diese werden heute der chinesischen Botschaft übergeben.

Der Protest muss weitergehen, denn nach und nach denkt man in Asien um, sagt Elisabeth Penz von "Vier Pfoten":
"In Taiwan, Thailand, Malaysia und auf den Philippinen ist der Konsum von Hundefleisch inzwischen verboten. Aber natürlich gibt es auch Länder wie China, Vietnam, Südkorea oder Indonesien, wo nach wie vor Unmengen an Hunde- und Katzenfleisch gegessen werden."

Burgenland wählt

Erste Wahllokale offen

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal