Hundehasser in Oberösterreich

Hundepfote

(03.08.2018) Was ist denn da bloß in Oberösterreich los? Dort gibt es derzeit so viele Hundehasser-Attacken wie noch nie! Unbekannte Täter legen absichtlich mit Gift präparierte Köder in Parkanlagen aus und verstecken spitze Glasscherben in einer Hundewiese.

Hundehasser in Oberösterreich 1

Die hinterhältigen Anschläge auf Hunde häufen sich in letzter Zeit. Ein Vierbeiner ist dadurch bereits gestorben.

Johanna Stadler von der Pfotenhilfe in Lochen in Oberösterreich:
"Es sind mehrere Hunde zum Tierarzt mit schweren Vergiftungen und Verletzungen gebracht worden. In solchen Fällen wird dann immer die Gegend abgesucht, in der der Besitzer mit dem Hund spazieren zuvor war. Dort werden dann oft noch mehr präparierte Köder gefunden. Zudem kann der Tierarzt feststellen, womit der Hund vergiftet worden ist."

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash