Hunderte Elefanten verendet

Ursache unklar

(02.07.2020) Hunderte Elefanten sind in Botswana auf eine mysteriöse Weise verendet. Wildhüter haben keine Erklärung für den Tod der Tiere. Bisher konnte der Tod von 275 Elefanten im Okavango-Delta bestätigt werden. In einem Bericht sei aber von 356 Kadavern die Rede, erzählt Cyril Taolo, Leiter der zuständigen Behörde. Die Ursache sei völlig unklar, nur eine Milzbrand-Vergiftung und Wilderei können derzeit ausgeschlossen werden.

Tiere Ausgezehrt & Desorientiert

Laut Berichten der Tierschutzorganisation Elephants Without Borders (EWB) waren die Tiere offenbar unabhängig von ihrem Alter und Geschlecht betroffen. Die angetroffenen Elefanten wirkten desorientiert und ausgezehrt: „Wir haben einen Elefanten beobachtet, der im Kreis herumlief und es auch trotz der Hilfe anderer Tiere aus seiner Herde nicht schaffte, die Richtung zu wechseln“, so EWB-Chef Michael Case.

Alle Kadaver hatten noch ihre Stoßzähne. Proben zur Analyse der Todesursache sind nach Südafrika, Simbabwe und Kanada geschickt worden.

(ak)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?