Hunderte Elefanten verendet

Ursache unklar

(02.07.2020) Hunderte Elefanten sind in Botswana auf eine mysteriöse Weise verendet. Wildhüter haben keine Erklärung für den Tod der Tiere. Bisher konnte der Tod von 275 Elefanten im Okavango-Delta bestätigt werden. In einem Bericht sei aber von 356 Kadavern die Rede, erzählt Cyril Taolo, Leiter der zuständigen Behörde. Die Ursache sei völlig unklar, nur eine Milzbrand-Vergiftung und Wilderei können derzeit ausgeschlossen werden.

Tiere Ausgezehrt & Desorientiert

Laut Berichten der Tierschutzorganisation Elephants Without Borders (EWB) waren die Tiere offenbar unabhängig von ihrem Alter und Geschlecht betroffen. Die angetroffenen Elefanten wirkten desorientiert und ausgezehrt: „Wir haben einen Elefanten beobachtet, der im Kreis herumlief und es auch trotz der Hilfe anderer Tiere aus seiner Herde nicht schaffte, die Richtung zu wechseln“, so EWB-Chef Michael Case.

Alle Kadaver hatten noch ihre Stoßzähne. Proben zur Analyse der Todesursache sind nach Südafrika, Simbabwe und Kanada geschickt worden.

(ak)

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?