Hunger macht streitsüchtig!

(03.05.2014) Ein knurrender Magen macht uns streitsüchtig! Das haben US-Forscher jetzt herausgefunden. Grund: Hungrig fehlt uns die nötige Energie, um das Hirnzentrum für Selbstkontrolle zu versorgen. Obwohl das Hirn nur zwei Prozent unseres Körpergewichts ausmacht, braucht es etwa 20 Prozent unserer Kalorien. Je niedriger der Blutzuckerspiegel desto aggressiver sind wir.

Eine Ausnahme ist das bewusste Fasten, sagt die Psychologin Isabella Woldrich:
‚Es gibt ja Mönche, die wochenlang nichts essen. Das läuft das Gehirn dann in eine andere Richtung, es werden andere Mechanismen eingeschaltet. Da ist man dann umso friedlicher und freundlicher, weil der Körper auf Notprogramm umgeschaltet ist.‘

Bist du bei Hunger auch ein "Grantscherb'n"? Sag' es uns auf unserer kronehit.at News-Update Facebook-Seite!

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen

Brand in Tirol

200 Küken und Schweine verenden

Hunderte tote Geier

Horror-Fund im Kruger-Nationalpark

Rauchwolke über Wien

Großeinsatz in Liesing

Bodensee riecht nach Kloake

Faulende Algen sind schuld

USA: Urlaub endet tödlich

Von Sonnenschirm getötet

Hundeattacke in England

34-Jähriger stirbt

Frankreich-Urlauber aufgepasst

Bissgefahr von Aggro-Fischen