Husky reißt ein Reh!

Jäger erschießt Hund

(14.12.2021) Husky-Hündin „Soyala“ reißt ein Reh. Dinge, die man dem besten Freund des Menschen nicht zutrauen möchte.

Haustier außer Kontrolle!

Die Hündin war in einem oberösterreichischen Wohngebiet alleine unterwegs und hat gewildert. Daraufhin wurde sie von einem Jäger erschossen. Am 5. Dezember ist der Vorfall passiert. Jetzt ermitteln die Behörden. Denn angeblich soll der Schütze die Tötung nicht zeitgerecht gemeldet haben. Rückhalt bekommt er jedoch vom Landesjagdverband. Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner sagt, dass sich die Hündin auch durch Schreie und Hupen nicht stoppen ließ. Soyala hat angeblich ein sehr aggressives Verhalten gezeigt. Das auch gegenüber den anwesenden Jägern. Der Landesjägermeister sagt außerdem, dass auch das Ortsgebiet grundsätzlich Jagdgebiet sei. Er meint: „Im konkreten Fall ist dabei vorsichtig und auf Sicherheit bedacht vorgegangen worden.“ Die Wilderei der Hündin hat man sogar auf Video dokumentiert.

ACHTUNG! Teils verstörende Bilder in diesem Video.

korrekte Meldung

Man habe die Tötung ordnungsgemäß der Polizei gemeldet. Ebenso hat man die Beamten wissen lassen, dass der Kadaver bei der Tierkörperverwertung abgeliefert wurde. Sieghartsleitner betont, dass der Hundebesitzer darüber nicht in Kenntnis gesetzt werden muss. Für den Landesjagdverband war der Husky-Abschuss und das weitere Vorgehen korrekt. Nichtsdestotrotz soll der Jäger am Folgetag gegen 16:00 Uhr anonym den Hundehalter angerufen haben. Er hat ihm mitgeteilt, dass seine vierjährige Husky-Hündin „Soyala“ nicht mehr lebt.

(NB)

Toter nach Lawinenabgang

Drama um 32-Jährigen

Beat Feuz gewinnt Abfahrt

Hemetsberger Platz 3

Soldaten stark belastet

Pandemie hinterlässt Spuren

Wie gefährlich ist Omikron?

Großer Faktor: Der Impfstatus

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!