Ibiza: Blickst du noch durch?

Heute Kanzler vor U-Ausschuss

(24.06.2020) Wusste die ÖVP zu türkis-blauen Regierungszeiten wirklich nichts vom Ibiza-Video? Heute müssen Bundeskanzler Sebastian Kurz, Finanzminister Gernot Blümel und Ex-Finanzminister Hartwig Löger vor dem Ibiza-U-Ausschuss aussagen. Der beschäftigt sich ja inzwischen mit weit mehr, als "nur" der Skandal-Nacht auf Ibiza. Es geht um Postenschacherei, WhatsApp-Nachrichten, FPÖ-nahe Vereine und vieles mehr. Und das könnte jetzt für alle Parteien in Österreich zum Problem werden.

Denn immer mehr Wähler verlieren nach und nach den Überblick. Und je länger der U-Ausschuss dauert, desto geringer wird auch das Interesse daran. Politikberater Thomas Hofer:
“Die Gefahr ist da, dass letztlich nur gegenseitige Anschuldigungen übrig bleiben. So etwas vermittelt den Wählerinnen und Wähler dann, dass ‘eh alle gleich‘ sind. Das sollten die Parteien also schon ernst nehmen und auch aufpassen, dass das Interesse am U-Ausschuss am Leben bleibt.“

(mc)

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt

Er fährt über öffnende Zugbrücke

Polizei warnt

Frau bestellt im Sex-Shop

und muss dann zur Polizei

Regeirungs-PK: "Impfturbo" und

gleichzeitige Öffnungsschritte

Bewaffneter in Paketzentrum

Acht Tote

Tests auch für ELGA-Abmelder

ab Montag

Mann kackt vor Polizeistation

aus Frust