Ibiza: Blickst du noch durch?

Heute Kanzler vor U-Ausschuss

(24.06.2020) Wusste die ÖVP zu türkis-blauen Regierungszeiten wirklich nichts vom Ibiza-Video? Heute müssen Bundeskanzler Sebastian Kurz, Finanzminister Gernot Blümel und Ex-Finanzminister Hartwig Löger vor dem Ibiza-U-Ausschuss aussagen. Der beschäftigt sich ja inzwischen mit weit mehr, als "nur" der Skandal-Nacht auf Ibiza. Es geht um Postenschacherei, WhatsApp-Nachrichten, FPÖ-nahe Vereine und vieles mehr. Und das könnte jetzt für alle Parteien in Österreich zum Problem werden.

Denn immer mehr Wähler verlieren nach und nach den Überblick. Und je länger der U-Ausschuss dauert, desto geringer wird auch das Interesse daran. Politikberater Thomas Hofer:
“Die Gefahr ist da, dass letztlich nur gegenseitige Anschuldigungen übrig bleiben. So etwas vermittelt den Wählerinnen und Wähler dann, dass ‘eh alle gleich‘ sind. Das sollten die Parteien also schon ernst nehmen und auch aufpassen, dass das Interesse am U-Ausschuss am Leben bleibt.“

(mc)

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post